Profil auf Instagram

Schaut man sich die gastronomischen Profile auf Instagram an, dann weiß man, dass auch hier die Meinung verbreitet ist, dass Social Media JEDER kann. Deswegen beschreibe ich hier mal die größten Fehler schon bei der Profilerstellung, die man leicht verhindern kann.

 

Profilbild

Es gibt Restaurants mit einem Namen, den es öfter auf dieser Welt gibt. Nehmen wir an, dass ich dieses Restaurant, welches ich mag, auf Instagram suche und nun kommen direkt viele Vorschläge. Ich kenne das Logo des Restaurants, welches auf dem Schild über dem Restaurant steht und in den Speisekarten etc … aber hier sehe ich es nicht.

SCHLECHT!

Achtet darauf, dass das Profilbild euer Logo zeigt. Der Wiedererkennungswert ist ein wichtiger Faktor im Marketing. Und vor allem nutzt dieses Logo dann bitte auch bei Facebook.

Nehmen wir an, dass ihr ein eckiges Logo habt und nun presst ihr es ohne Anpassungen in das runde Instragram Format. Das zeigt mir nur, dass ihr euer Marketing nicht wert schätzt und keinen Bock habt Instagram zu machen. Ihr fühlt euch wohl gezwungen. Als Gast frage ich mich nun, ob ihr euer Business vielleicht ebenfalls nicht so ganz ernst nehmt.

 

Öffnungszeiten

Was wird am Meisten in Verbindung mit Restaurants gesucht? Die Öffnungszeiten. Dennoch hat sie kaum jemand in seinem Profil stehen.

Manche Restaurants haben Öffnungszeiten, die einer wissenschaftlichen Ausbildung bedürfen um sie zu verstehen. Ihr überdenkt bitte als erstes eure Öffnungszeiten.

Für alle anderen gibt es keinen Grund, diese nicht KURZ in das Profil zu integrieren und macht deutlich ob Ruhetag oder nicht.

 

Lachende Gruppe spielt mit ihren Handys im Restaurant

Name

Ein Restaurant hat einen Instagram Account, aber nicht unter seinem Namen, sondern einem Privatnamen? Ich bin dann verunsichert, weiß nicht genau, was das soll und gehe dann lieber zum nächsten Profil. Vielleicht gibt es das Restaurant gar nicht mehr?

Dein Restaurant heisst im wahren Leben anders als auf Facebook und auf Instagram noch mal anders? Überleg bitte nochmal, ob man das nicht ändern könnte. Es ist wichtig, wenn der Name in den Social Media Netzwerken auch wirklich identisch ist.

Zudem halte ich es bei vielen Namen für ratsam vielleicht ein „bonn“ anzuhängen. Schließlich suchen euch primär BonnerInnen. Jemand aus Osaka wird seltenst nach einem Steakrestaurant in Bonn suchen.

Das kann helfen gefunden zu werden.

 

Emojis

Manche Profile öffne ich und werde erschlagen von lustigen Emojis in denen mir deutlich gemacht wird, dass es Sushi, Steak, Müsli und viele andere lustige Dinge gibt.

Ist das Restaurant eher für eine studentische Zielgruppe, dann finde ich einige bunte Emojis zielgruppengerecht.

Nehmen wir an, dass du ein Restaurant der gehobenen Klasse hast mit einer älteren Zielgruppe. Dann würde ich Emojis ganz rauslassen.

 

Email, Adresse, Telefonnummer

Viele knallen in ihr Profil noch die Email, die Adresse, die Telefonnummer….

Das ist aber nicht notwendig, denn Instagram zieht diese Daten aus Hintergrundinformationen über euch bzw. dem verknüpften Facebook Profil.

Die Adresse ist unter eurem Profil in hellgrau automatisch eingefügt. Ihr müsst die nicht händisch reinschreiben.

Die Email benötigt ihr ebenfalls nicht im Profil, denn es gibt den Button „Email“ unter eurem Profil.

Wozu die Telefonnummer reinschreiben, wenn es unter dem Profil den Buttin ANRUFEN gibt?

Da gibt es eine Menge Optimierungsmöglichkeiten. Und je cleaner eine Seite daherkommt, desto einfacher findet sich euer potentieller Kunde zurecht und bleibt bei euch.

 

Sonstiges

Profil fertig erstellt?

Herzlichen Glückwunsch!

Und nun geh bitte auf dein Profil, schau es dir an, überlege, wer deine Zielgruppe ist und was du in deinem Restaurant verkaufst und was die Leute wohl suchen, die auf dein Profil kommen. Finden die, was sie suchen und was du verkaufst? Ja? Dann ist deine Arbeit beendet.

Viel Erfolg

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.