Pokemon in der Gastronomie

Pokemon war noch nicht draußen, da hatte ich es mir schon geladen und lief durch Bonn. Ein erster Eindruck und ein Erstes: „Irgendwie putzig“.

2016-08-09 16.11.39Mit meinen bald 50 kinderlosen Jahren bin ich viel zu alt um auch nur irgendein Pokemon zu kennen. Aber ich merkte, dass ich die Tierchen putzig fand und man konnte Wartezeiten spielend überbrücken und schließlich war es am Anfang lustig Fotos zu machen von einem Pokemon auf der Tastatur, auf dem Prospekt des aktuellen Kunden etc.

Akku aufladen kostenfrei?

Als ich in meinem Stammrestaurant war, schnaubte der Betreiber etwas unwillig, als ich ihn auf Pokemon ansprach. Am Rande der Altstadt gelegen, befindet er sich natürlich zwischen vielen Pokestop, wo man die notwendigen Bälle findet, um eines der putzigen Monster damit zu fangen. Das heißt auch: in der Altstadt herrscht akuter Notstand in Bezug auf die Akkulaufzeiten der Handys. Das normale Stammpublikum gehört eher nicht zu den typischen Pokemon Spielern. Plötzlich drängen aber Schulkinder und Studenten rein, die im Restaurant nur mal umsonst Handy aufladen wollen.

Verständlich, dass Restaurants vielleicht an Tag 1 belustigt waren und „JA“ sagten, aber auf Dauer dem einen Riegel vorschieben.

Lockmodule paid by Café

Nach ca. 1 Woche Pokemon-Fieber war ich mit Freunden zum Frühstücken mal wieder im Bottler in der Innenstadt. Wir sind ein sehr tratschfreudiges Trio, dass über viele Stunden sehr viel reden und essen und trinken kann.

Der Service nahm das alles freundlich entgegen, schaute uns einige Zeit zu und kam dann an den Tisch.

„Entschuldigen sie“

3 Köpfe schauen nach oben.

„Ich beobachte, dass sie alle 3 neben dem Reden noch Pokemon auf ihren Handys geöffnet haben. Darf ich ihnen auf unsere Kosten Lockmodule in die Pokestops hängen?“

Aufgeregtes Kopfnicken und Gebrabbel von uns.

Screenshot 2016-08-11 09.33.03Lockmodule dienen dem Anlocken von den putzigen Pokemon. Mit einem aktivierten Lockmodul kommen sehr viel mehr Monster vorbei die man fangen kann, als ohne. Da man fast nie ein Lockmodul im Spiel erspielen kann, kaufen die meisten Spieler die Module. Die sind nicht teuer mit ca. 50 Cent, aber so nach und nach kommt der ein oder andere Euro zusammen.

Solange wir da saßen, haute das Bottler uns nun immer wieder aktive Lockmodule in das Spiel und wir haben nebenbei Magnetilo und Owei fangen können. Herzlichen Dank und ich erzähle alle Pokemon Spielern seitdem, dass man im Bottler toll frühstücken UND Pokemon fangen kann.

Heute 10% für alle Pokemon-Spieler

Die Ersten, die ich in der Bonner Gastroszene gesehen habe, die Pokemon direkt für sich nutzen, war das Burrito Rico. Eigentlich war es nicht anders zu erwarten, denn ihre Zielgruppe dürfte in großen Teilen auch bei Pokemon Spielern wieder zu finden sein. So lockt man also den ein oder anderen Spieler erneut zu sich und generiert auch Neukunden in der Zielgruppe.

Clever genutzt meine lieben Burritos.

Ich hingegen war heute am Kaiserbrunnen, denn bekanntlich ist dort einer der besten Orte in Bonn um Pokemon zu fangen. Bisher sah es immer so aus, dass ich mir, wenn ich Hunger hatte am Uni Grill einen Döner holte und später noch ein Eis bei der Gelateria da Luigi.

2016-08-06 05.52.44Heute bin ich in den Kirchenpavillion Rosarot gegangen. Ich hatte in den Sozialen Medien schon gesehen, dass sie mal an einem Nachmittag Werbung gemacht hatten mit „von 15-17 Uhr“ zahlen wir die Lockmodule. Ich finde das sehr clever, denn am Kaiserbrunnen hängen immer 40-60 Pokemon Spieler rum. Den ein oder anderen Umsatz wird das generiert haben, weil man vielleicht statt des Eis sich einen Kuchen und Kaffee gegönnt hat.

Die Lage wurde geschickt ausgenutzt.

 

FAZIT

Nicht jeder muss auf jeden Zug aufspringen. Als Gastrobetreiber kann man sich aber 2 Punkte zu nutzen machen:

  1. Die Zielgruppe ist in der PokemonGo Gruppe ganz gut vertreten. Dann sollte man Kundenbindungsmaßnahmen machen und Neukunden dazugewinnen durch besondere Aktionen.
  2. Man ist an einem Ort der von Pokemon Spielern überrannt wird. Auch wenn die eigentlich nicht zur Zielgruppe gehören würde ich besondere Angebote machen und sie reinlocken. Vielleicht werden sie später mal Stammkunden, wenn sie in die Zielgruppe reinwachsen.

Jetzt wünsche ich allen viel Erfolg bei der Jagd oder beim Kochen für die Jäger.


 

2016-07-23 10.50.05

Leckeres Frühstück im Cafe Bottler

 

2016-08-11 12.46.29

Im Kirchenpavillion gibt es leichte Mittagessen oder tolle Kuchen und einen Kaffee dazu.

 

2015-04-04 13.53.59-1

Burrito Rico = Spaß an der Arbeit = tolles Konzept = nur die nettesten Kunden ;-)

Ein Gedanke zu „Pokemon in der Gastronomie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.