Valentinstag und die verpaßten Chancen der Gastronomen

Gestern war Valentinstag. Wie wunderschön. Oder auch nicht. Aber wie man dazu steht, ist eigentlich egal. Tatsache ist nämlich, dass viele Pärchen an diesem Tag etwas Schönes machen wollen. Das wiederum wird geplant.

Als ich gestern Abend etwas auf Facebook rumschaute, fiel mir auf, dass unheimlich viele Restaurants Fotos von ihren Tischen posteten auf denen Kerzen brannten, Rosenstanden und bei einigen sogar Rosenblätter ausgestreut waren.

Sehr romantisch.

In meinem Hinterkopf eine leise Stimme „haben die eigentlich alle jemals vorher darauf hingewiesen, dass man bei ihnen toll den Valentinstag verbringen könnte?“ Ich meine: wenn ich am Valentinstag um 15 Uhr den dezenten Hinweis vom Restaurant sehe, dann habe ich im Zweifel schon was anderes geplant. Die Wenigsten werden spontan etwas machen.

Die Pizzeria mit den tollen Herzpizzen und Rosenblättern hatte das letzte Mal an Weihnachten ihre Öffnungszeiten gepostet und dann eben ein Foto abends am Valentinstag. Genau so, sah es bei den Meisten aus.

Du hast als Gastronom keine Zeit dich damit zu beschäftigen, wie du Leute in dein Lokal bekommst? Gut, aber dann heule mich auch nicht voll, dass es dir schlecht geht. Der Zeitaufwand um Werbung für Valentinstag zu machen, hält sich in Grenzen und ist finanziell überschaubar.

Meiner Meinung nach solltest du Folgendes nächstes Jahr tun:

  1. Einen Facebook Account haben
  2. Einen Instagram Account haben
  3. 3 schöne Fotos (ja, kann man auch mit einem Smartphone machen)
    1. von deinem Restaurant damit man einen Eindruck vom Ambiente bekommt
    2. von einer deiner Speisen, die ihr schön anrichtet und dann fotografiert
    3. vielleicht ein romantisches Essen und dafür kann man auch z.B. bei Fotolia ein Foto kaufen, was ca. 0,80 € kostet
  4. Um den 15. Januar (nimm einen Montag, Donnerstab abend, Freitag oder Sontag) postest du ein schönes Foto vom Restaurant auf Facebook und weist darauf hin, dass man bei euch schön Valentinstag feiern kann. Wenn ihr ein Special habt, dann erwähnt es direkt. Oder erwähnt, dass es Rosen gibt oder eben eine Pizza in Herzform, oder, oder, oder.
  5. In der 1. Februarwoche wieder ein Posting auf Facebook mit einer schönen Speise, die Appetit macht und dem erneuten Hinweis auf euer Valentinstag Special.
  6. Zuletzt postest du dann am Montag vor Valentin das romantische Essensfoto und den Hinweis, was ihr an Valentin anbietet.
  7. Wenn ihr kaum Follower habt, dann lohnt es sich vielleicht mal 9€ in Werbung auf Facebook zu stecken. 

Alternativ, funktioniert sowas auch gut auf Instagram. Also gerne parallel die Fotos auf Instagram posten.

Ist das so viel Zeitaufwand? Nein.

Ich erwarte Großes nächstes Jahr an Valentin :-D

 

 

 

 

3 Gedanken zu „Valentinstag und die verpaßten Chancen der Gastronomen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *